Distanzscheibe

 Distanzscheibe (91 KB)

Distanzscheiben zum Bauteiltoleranzausgleich sind massive oder laminierte Blechunterlagen. Die Materialdicken können dabei sehr unterschiedlich ausfallen.

Im Dickenspektrum nach unten ist es abhängig von der Bauteilform und der Bauteilgröße wie dick ein Ausgleichselement ausfallen kann. Die kleinste Dicke, 0,010 mm, läßt sich nicht immer realisieren. In der Regel fangen die Bauteile erst bei 0,025 mm Dicke an.

Nach oben liegt die Grenze bei ca. 3 bis 6 Millimetern. Abhängig von der Ausführung des Passelementes.

Varianten
Bei Distanzscheiben wird zwischen laminierten und soliden Blechen unterschieden. Laminierte Bleche fallen in die Bereiche M-Tech®L und M-Tech®P.

Im Bereich der soliden Zwischenlagen wird unterschieden zwischen Blechen, die durch einen Oberflächenschliff besonders enge Materialdickentoleranzen aufweisen und solchen, die mit anderen Beilagen verleimt werden. Erstere fallen in den Bereich M-Tech®S und letztere in den Bereich M-Tech®P.

Abgrenzung
Distanzscheiben bzw. -bleche sind nicht direkt gleichzusetzen mit Dichtungen. Es sind die jeweiligen Anwendungsfälle zu prüfen.

Fertigungsart
Die Geometriekontur wird in konventionellen Verfahren durch Nibbeln oder Stanzen hergestellt. Zum Schleifen werden die üblichen Flachbettschleifmaschinen genutzt.

Einsatzgebiet
Das Einsatzgebiet der Distanzbleche entspricht dem aller Beilagen der Produktgruppe M-Tech®.

Umgang - Handhabung
Je nach Art des Distanzbleches gilt:
M-Tech®L: Abschälen bis die gewünschte Pass-Stärke erreicht wird und einlegen.
M-Tech®P: Abtrennen oder einfaches Entfernen der nicht benötigen Bleche und einlegen.
M-Tech®S: Distanzblech einfach einlegen.