M-Tech®L

M-Tech®L  (96 KB)

M-Tech®L bezeichnet schälbare Schichtbleche. Darunter versteht man Material, das aus einzelnen Metallfolien besteht. Diese werden mit Polymerharzen zu einer Tafel verleimt. Eine besondere Eigenschaft von M-Tech®L ist die Möglichkeit, durch einfaches Schälen die Folienschichten manuell zu entfernen und so die Dicke des Folienverbandes zu reduzieren. Dadurch können M-Tech®L-Teile einer Fügestelle gezielt angepasst werden, um Fertigungstoleranzen verschiedener Bauteile auszugleichen.

Gängige Begriffe für M-Tech®L sind Schälblech oder schälbares Schichtblech. Ehemals wurde dieses Schichtblech durch den Namen Laminum® bekannt gemacht.

Varianten
M-Tech®L besteht aus den Werkstoffen

  • Aluminium Al99,5
  • AlMg3,0
  • unlegiertem Stahl
  • legiertem Stahl
  • Messing.

Die Folienstärken betragen 0,05 mm, 0,075 mm und 0,10 mm. Üblicherweise werden die Tafeln aus einer Folienstärke völlig laminiert.
Auf Anfrage kann von diesem Vorgehen aber abgewichen werden.
Das Tafeldickenspektrum reicht dabei von 0,4 mm bis zu 3,2 mm. Die Tafelabmaße betragen 600 mm x 1200 mm. Im Einzelfall könnten auch Tafeln mit abweichenden Maßen hergestellt werden, solange diese nur kleiner als der Standard sind.
Abweichende Möglichkeiten sind per Anfrage zu eruieren.

Fertigungsart
Die Fertigung von M-Tech®L geschieht durch lagenweises Aufbringen von Laminierharzen auf die einzelnen Folien.
Die gewünschte Dicke der Tafel wird auf das Hundertstel genau geprüft. Anschließend werden die Vorprodukte in einer Laminierpresse durch Druck und Temperatur zu einzelnen Tafeln verpresst.
Nach entsprechenden Kühl- und Finishingvorgängen werden die Tafeln dem Weiterverarbeitungsprozess zugeführt.

Abgrenzung
M-Tech®L wird zurzeit nur in den angegebenen Spezifikationen hergestellt. Es ist aber möglich, bei entsprechender Nachfrage andere Materialien zu laminieren. Wir stellen uns gerne Ihren Wünschen und den Herausforderungen an das Produkt M-Tech®L. Als Pionier in Europa sind wir hierfür ein verlässlicher Partner.