Schichtblech

Schichtblech (97 KB)

Schichtbleche bestehen aus zu Tafeln verleimten metallischen Einzelfolien. Die Grundabmaße einer Tafel sind 600 mm x 1200 mm. Die Dicke der Einzelfolien beträgt 0,05 mm, 0,075 mm und 0,10 mm. Sie entsprechen im Wesentlichen der LN 29557 bzw. der AMS-DTL-22499. Diese Tafeln bilden das Ausgangsmaterial zur Herstellung von Schichtblechen bzw. schälbaren Unterlegblechteilen.

Varianten 
Die Werkstoffvarianten:

  • Aluminium Al99,5 und AlMg3,0
  • unlegierter Stahl
  • legierter Stahl
  • Messing.

Die Folienstärken: 0,05 mm, 0,075 mm und 0,10 mm. Üblicherweise wird eine Schichtblechtafel vollständig aus einer Foliendicke laminiert (Volllamination).
Die Maße einer solchen Tafel betragen 600 mm x 1200 mm bei einer Gesamtdicke von 0,4 mm bis 3,2 mm.
Abweichende Maße können angefragt werden. Für Sonderzwecke können auch Tafeln mit soliden Blechlagen bestellt werden.
Hier sind allerdings Aufträge nur im Gesamtauftragszusammenhang mit ganzen Tafeln möglich. Das heißt, eine komplette Abnahme der Sondertafeln ist obligatorisch.
Schichtbleche sind unter dem Namen Laminum - dem jetzigen M-Tech®L - seit vielen Jahrzehnten in allen Bereichen der Industrie gebräuchlich.

Abgrenzung
Schichtbleche sind in der Regel volllaminiert. In Sonderfällen kann aber auch eine Teillaminierung aus unterschiedlichen Folienstärken vorgenommen werden.

Fertigungsart
Zur Produktion der Schichtbleche werden Laminierharze verwendet, die unter hohen Temperaturen und Pressdrücken zu Tafeln verleimt werden. Nach dem Aushärten sind die Harzschichten nur noch wenige µ-Meter dick.

Umgang - Handhabung
Montage:

1. Anschälen
Schichtbleche lassen sich an den stanztechnisch bedingten runden Kanten (nicht an der scharfkantigen Seite) gut mit einem Messer anschälen.(Schälanleitung)
2. Einlegen
Beim Einlegen der Schichtbleche ist darauf zu achten, daß die Zwischenlage nicht zu stark gebogen wird, da sonst eine Delamination oder ein Knicken des Materials die Folge sein kann.
3. Toleranzmaßeinstellung von Schichtblechen
Die Höhe des Laminats wird je nach Dicke seiner Einzelfolie durch das Schälen um 0,05 mm, 0,075 mm und 0,10 mm (je nach Folienstärke) verringert. Die Ausgangsdicke liegt bei 0,4 mm bis 3,2 mm.

Hinweis: Die abgeschälten Folien sind bei der Schichtblech-Serie M-Tech®L (Laminum) nicht wiederverwendbar. Der Spielausgleich wird über den laminierten Blechkörper erzeugt.
Für die Zwischenlagenfertigung: Die Schichtbleche können gestanzt, gefräst, wasserstrahlgeschnitten oder erodiert werden.